Köstlich-leichte Cappuccino-Würfel

Heute habe ich etwas für alle Kaffeeliebhaber. Gönnt ihr euch auch gern mal ein Tässchen? Was mögt ihr am Liebsten? Milchkaffee, Latte Macchiato, Cappuccino oder einfach schwarz? Die Auswahl ist groß. Ich persönlich bin Cappuccino-Fan, ohne Zucker, manchmal aber mit einem kleinen Schuss Sirup verfeinert. :-)

Cappuccino Würfel 1

An einem Wochenendnachmittag mit Cappuccino und einem Buch, das ich nach neuen Ideen durchstöbert habe, bin ich auf ein Rezept gestoßen, das ich unbedingt für euch ausprobieren wollte. Cappuccino und Schokolade, das passt doch perfekt zusammen, oder was meint ihr?

Ihr braucht für ca. 35-45 Würfel (je nachdem wie groß ihr sie später schneidet):

  • 200 g Puderzucker
  • 3 mittelgroße frische Eier
  • 160 g Kokosfett
  • 5 eckige Backoblaten (120×200 mm)
  • 120 g weiße Schokolade
  • 120 g Cappuccinoschokolade
    - ich habe die Callets von Callebaut mit Cappuccinogeschmack dafür verwendet, die könnt ihr zum Beispiel hier bestellen: Shop-Torten dekorieren. Die Callets schmecken total lecker und die Verarbeitung damit hat super geklappt.

Cappuccino Würfel 2

Zuerst gebt ihr die Schokolade getrennt voneinander und mit jeweils 80 g Kokosfett in eine Schüssel und lasst sie bei geringer Hitze über dem Wasserbad schmelzen. (Ich gebe dafür die Schokolade und das Fett nach und nach in die Schüsseln, immer wieder schön glatt rühren.)
In der Zwischenzeit werden die Eier mit dem Puderzucker cremig-hell aufgeschlagen. Hierfür am Besten ein Handrührgerät oder die Küchenmaschine benutzen.
Ist die Schokolade geschmolzen und etwas abgekühlt wird die Eimasse in zwei Portionen geteilt. Einmal mit der Cappuccinoschokolade und einmal mit der weißen Schokolade vermischen und gut verrühren. Die beiden Schokoladenmassen im Kühlschrank abkühlen lassen bis sie streichfähig sind.

Cappuccino Würfel 3

Die erste Oblate mit der Hälfte der weißen Schokolade bestreichen und mit der nächsten Oblate bedecken, leicht andrücken. Dann die Hälfte der Cappuccinoschokolade aufstreichen, den Vorgang wiederholen und dann mit einer Oblate abschließen. Im Kühlschrank kalt werden lassen, ihr merkt dann, wenn es fest genug und schneidfähig ist.

Cappuccino Würfel 4

Mit einem scharfen Messer, das ihr am Besten immer wieder in heißes Wasser taucht und abtrocknet, in kleine Würfel schneiden (ca. 2 x 2 cm oder größer, wie ihr das gerne wollt).

Für einen edleren Look habe ich mich nun noch entschieden, die Würfel zu bemalen. Dafür habe ich Metallic Food Paint von Rainbow Dust verwendet, schaut mal hier: Shop-Torten dekorieren. Gibt es auch noch in vielen anderen Farben. Ihr nehmt einen dünnen Pinsel und malt, was euch gefällt, könnt auch Schablonen verwenden. Ich habe mich für ein einfaches Streifenmuster entschieden, es schimmert so schön und sieht toll aus.

Cappuccino Würfel 5

Und nun könnt ihr sie euch mit einer leckeren Tasse Kaffee schmecken lassen. Oder verschenkt sie, zum Beispiel in diesen hübschen Geschenkschachteln, die es in Ausgabe 2 und 6 von “Süße Kreationen” dazu gab. (Habt ihr sie verpasst, schaut mal hier)

Cappuccino Würfel 6

Cappuccino Würfel 7

Die Würfel müsst ihr unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und mit dem Verzehr nicht zu lange warten. :-)

Cappuccino Würfel 8

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag und ganz viel Freude beim Nachmachen.

Kaffeeschokoladige Grüße von Eurer Melli :-*

Hier könnt ihr mich finden:

Blog
Facebook
Instagram
Printerest
Die wundervollen Bilder sind von Nathalie Schwartz Photography. <3

(Quelle: Pralinen&Konfekt selber machen)